Mit Vollgas in den Motorsport der Zukunft

Das MAHLE RACING TEAM geht 2020 an den Start

Von der Nische zum Breitensport: Seit Jahren befindet sich das eSports-Segment im Aufwind. Aus Gamern werden Profis, der gesamte Markt verspricht schier endloses Potenzial. Stundenlange Live-Streams begeistern immer mehr Fans, Hallen sind oft lange im Voraus ausverkauft, auf die Gewinner warten teils Preisgelder in Millionenhöhe. Auch das Sim-Racing – also Rennen mit virtuellen Fahrzeuge – wächst in diesem Zusammenhang rasant. MAHLE gestaltet diesen Trend ab sofort aktiv mit und geht in einer Partnerschaft mit Williams Esports, dem Sim-Ableger des gleichnamigen Formel-1-Teams, an den Start. Das MAHLE RACING TEAM erobert die Strecke.

Sim-Racing: Rennsimulation für die digitale Generation

+

Lenkrad, Pedale, herausfordernde Rennstrecken und Gegner, die es abzuhängen gilt – soweit klingt Sim-Racing ganz ähnlich wie der klassische Motorsport. Doch die Sportart der Zukunft bietet einen entscheidenden Unterschied: Statt auf der Straße werden die Rennen vor einer Vielzahl an Computerbildschirmen gefahren. Sim-Racing, im Deutschen Rennsimulation, beschreibt also eine möglichst reale Nachbildung echter Motorsportrennen – alle Eigenschaften der Straßenrennen werden im Sim-Racing versucht, in die virtuelle Welt zu übertragen.

Bereits seit 2008 ist iRacing auf dem Markt und hat sich zur führenden Sim-Racing-Simulation entwickelt. Millimetergenau via Laser vermessene Strecken und Fahrzeuge und über 100.000 User aus aller Welt machen die Plattform zur aktuellen Benchmark. Über 80 Strecken sind verfügbar. NASCAR- und Dirt-Rennen können auf iRacing genauso gefahren werden wie aus der Realität bekannte GT-Klassiker, etwa in Daytona, Spa-Francorchamps oder auf dem Nürburgring. Neben den Simulationen, die jeder Interessierte auch zuhause fahren kann, veranstaltet die Plattform weltweit Sim-Racing-Meisterschaften, stellt Technik und Übertragung bereit, wickelt die Rennen ab und vergibt jährlich Preisgelder in Höhe von über 300.000 Dollar in sechs Weltmeisterschaftsserien.

Von der Straße hinter den Bildschirm

Das Williams Esports Team

Williams ist eines der weltweit führenden Formel 1-Teams, seine Anfänge gehen zurück bis in die 1960er Jahre. Mit Williams Esports hat Williams als erstes Formel 1-Team im Mai 2018 einen Esports-Ableger unter der Leitung von Steven English und Javier Guerra gegründet, um nun auch im aufstrebenden virtuellen Motorsport an den Start zu gehen. Die ersten drei unter Vertrag genommen Fahrer im Team waren Javier Perez, Jani Vitsaniemi und Bernardo Perez. Inzwischen sind bereits 26 Piloten für Williams unterwegs. In Sachen Schulung profitieren die Williams-Sim-Racer von besonderen Privilegien: Neben dem Zugang zum Team-Werk im britischen Oxfordshire für Trainings und Events darf das Esports-Team außerdem zusammen mit technischen Mitarbeitern und den Formel-1-Fahrern auf High-Tech-Simulatoren trainieren.

So engagiert sich MAHLE im Sim-Racing

Ab der Saison 2020 ist MAHLE ein aktiver Player im Esports-Segment. Als eines der ersten Unternehmen startet das Unternehmen mit Unterstützung von Williams Esports mit einem komplett eigenen Team auf iRacing. Das MAHLE RACING TEAM wird mit wechselnden Piloten und Fahrzeugen bei einigen der größten iRacing Special Events antreten – jeweils im charakteristischen MAHLE Design.

Insgesamt stehen sechs Rennen auf dem Programm. Seine Premiere feierte das MAHLE RACING TEAM am 09. Februar auf der virtuellen Rennstrecke von Bathurst, Australien. Das 12-Stunden-Langstreckenrennen wurde auf dem „Mount Panorama Circuit“ ausgetragen, am Steuer des MAHLE BMW Z4 GT3 wechselten sich Alex Arana aus Spanien und der Argentinier Agustin Canapino ab. Das Duo führte das Rennen über weite Strecken an und kam schließlich auf den achten Platz – ein viel versprechender Einstand für das MAHLE RACING TEAM.

Die Saison 2020

Im weiteren Saisonverlauf tritt das Team bei folgenden Events an:

  • 12 Hours of Sebring am 14./15. März in Sebring, Florida
  • 24 Hours Nürburgring am 25./26. April auf der Nürburgring-Nordschleife
  • 24 Hours Le Mans am 20./21. Juni auf dem „Circuit de la Sarthe“ von Le Mans, Frankreich
  • 24 Hours Spa-Francorchamps am 11./12. Juli auf dem „Circuit de Spa-Francorchamps, Belgien
  • Petit Le Mans am 03./04. Oktober in Braselton, Georgia

Die Rennen werden unter anderem live auf www.twitch.com/iracing übertragen. Es kann also mitgefiebert werden, wenn das MAHLE RACING TEAM bei seiner virtuellen Welt-Tournee um Siege kämpft.

TECHNICAL MESSENGER

Regelmäßig informieren wir über technische Tipps rund um den Antriebsstrang, das Thermomanagement und die Mechatronik im Automobil.

MEHR

MPULSE - Das Magazin

Zwei Mal im Jahr erscheint MPULSE auch als Printmagazin

JETZT REGISTRIEREN