Musikalisch durch die grüne Hölle

Four Motors startet digital durch

Die echten Boliden des nachhaltigen Rennstalls müssen nach wie vor in der Garage warten, aber das Team um Fanta4-Frontmann und Team-Pilot Smudo lässt sich davon nicht aufhalten. Anfang Mai feierte Four Motors, bekannt für seine innovativen Bioconcept-Cars, seine virtuelle Rennpremiere beim vierten Lauf der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie powered by VCO.

Porsche 320 von Four Motors von vorne +

Auch beim nächsten Lauf, dem MAHLE 3h Rennen geht der erste nachhaltige Rennstall Deutschlands wieder auf virtuelle Punktejagd. „Natürlich brennt auch unsere Crew darauf, wieder auf dem echten Nürburgring Gas zu geben, aber bis es so weit ist, bieten wir virtuell ganz großen Sport“, sagt dazu Teamchef Tom von Löwis. „Als grüne Vorreiter auf der Rennstrecke ist es Teil unserer DNA, neue Wege zu gehen und dennoch ganz weit vorne anzukommen!“

Speeddating mit den Fahrern

Four Motors Team Portrait
© Four Motors / Alexander Wunsch
+

Dem Auftakt im Sim-Racing beim Eibach 3h-Rennen folgte am vergangenen Wochenende die Online-Teamvorstellung des Projekts 2020 mit allen Fahrern, Partnern und den echten Boliden– kontaktlos, aber interaktiv. Motorsport-Experte Tim Schrick, der in der Vergangenheit ebenfalls schon für Four Motors an den Start gegangen ist, moderierte das Live-Speeddating, die Aufzeichnung ist auf YouTube abrufbar.

Sim-Race-Talent Robert Heger startet erstmalig mit Four Motors

Während Four Motors beim letzten virtuellen Rennen einen reinen Real-Racer-Kader an den Start schickte, wird der nachhaltige Rennstall beim morgigen Lauf erstmal auch von einem aufstrebenden Sim-Racer unterstützt: Neben dem rasenden Rapper Smudo sitzt nun auch Robert Heger, Sohn der Rennfahrer-Legende Altfrid Heger, am Simulator-Steuer und feiert seine Premiere im Team. Als dritter im Bunde wird Automotive Consultant Matthias Beckwermert den virtuellen Porsche Cayman 718 GT4 durch die digitale grüne Hölle pilotieren.

Kein Neuling bei digitalen Rennen

Smudo selbst sieht sich als leidenschaftlichen „Telespiel-Aficionado“. Erste Erfahrungen sammelte der Rapper bereits Ende der 90er Jahre mit der legendären Simulation „Grand Prix Legends“.

"Meine Begeisterung für den Sport ermöglichte mir über die Zeit, auch im Real-Race-Car die Kenntnisse aus dem Sim weiterzuentwickeln. Und so kam es zu einer nun schon über 20-jährigen Karriere als Berufs-Amateur im Motorsport."

Die Saison 2020

Antreten wird Four Motors in der der Cup-3 Klasse der vor kurzem gegründeten digitalen Nürburgring Langestrecken-Serie (DNLS). Neben dem Eibach 3h-Rennen am 02.05.2020 stehen im weiteren Saisonverlauf die folgenden Events an:

  • 30.05.2020 MAHLE 3h-Rennen
  • 13.06- H&R 3h-Rennen
  • 15.08. VLN7
  • 17.10. VLN8
  • 14.11. VLN9

Die Rennen werden unter anderem live auf dem YouTube Kanal der Nürburgring Langstreckenserie übertragen. Es kann also live mitgefiebert werden, wenn Four Motors in der grünen Hölle um virtuelle Siege kämpft.

TECHNICAL MESSENGER

Regelmäßig informieren wir über technische Tipps rund um den Antriebsstrang, das Thermomanagement und die Mechatronik im Automobil.

MEHR

MPULSE - Das Magazin

Zwei Mal im Jahr erscheint MPULSE auch als Printmagazin

JETZT REGISTRIEREN