DER LEBENSSAFT FÜR DEN KOMPRESSOR

Hochwertiges Kompressoröl ist der Garant für die Langlebigkeit des Verdichters und der gesamten Fahrzeugklimaanlage. Bei der Wahl des Öls können Werkstätten mit unterschiedlichen Arten und mit unterschiedlichen Viskositätsklassen hantieren. Oder sie entscheiden sich für ein Öl: das Mehrbereichsschmiermittel PAO-Öl 68 von MAHLE. Eines für (fast) alle Kompressoren, Antriebsarten und Kältemittel.

Keine Qual der Wahl

Die gute Nachricht vorne weg: PAO-Öl 68 von MAHLE (in den Versionen AA1 und AA3) schmiert alle Klimakompressoren sicher und zuverlässig. Es wurde vom Hersteller und unabhängigen Instituten geprüft, erfüllt die höchsten Ansprüche und hat keinerlei negative Auswirkungen auf Komponenten der Fahrzeugklimaanlage oder der Klima-Servicestation.

Die Version PAO-Öl 68 AA1 (ohne Lecksuchmittel) kannst du in fast allen Klimaanlagen von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, E- oder Hybrid-Antrieb einsetzen. Und es eignet sich sowohl für die Kältemittel R134a und R1234yf wie für klassische Hubkolben- und E-Kompressoren. Ein Öl für alle Fälle.

Nur bei Flügelzellen-Kompressoren kann AA1 nicht eingesetzt werden. Aber auch für diesen Fall haben wir ein passendes Kompressoröl im Programm – nämlich die Version AA3.

Die Sache mit den herkömmlichen Ölen

Kältemittel R134a und R1234yf, riemengetriebene Klimakompressoren und auch elektrische: Welcher Kfz-Betrieb künftig weiterhin auf herkömmliche Kompressoröle wie PAG und POE setzt, hat die nicht ganz einfache Aufgabe, sicher mit drei bis vier Ölsorten für die beiden Kältemittel und die unterschiedlichen Kompressorarten hantieren zu müssen.

Eines sollte für alle klar sein: Spätestens, wenn das erste Fahrzeug mit einem E-Kompressor in der Werkstatt steht, ist die 100-prozentige Trennung der Öle ein absolutes Muss. Denn bei E-Kompressoren muss nicht hygroskopisches und nicht elektrisch leitendes Öl zum Einsatz kommen. Wird herkömmliches PAG und POE-Öl gemischt, entsteht ein Öl mit verminderter Isolierfähigkeit, was bei einem elektrisch angetriebenen Kompressor (+200 Volt) zu einem Kurzschluss führen kann. Zudem besteht die Gefahr, dass sich die Ölmischung zersetzt und so die Schmiereigenschaften verliert.

Falls du PAG-Öl einsetzen willst, bieten wir dieses natürlich auch an: in allen Viskositätsklassen, für die Kältemittel R134a und R1234yf, für klassische und elektrische Klimakompressoren.

SCHON GEWUSST?

MAHLE gehört zu den führenden Erstausrüstern für Motorkühlung und Fahrzeugklimatisierung weltweit. Als Komplettanbieter im Thermomanagement-Bereich und mit einer umfassenden Erstausrüstungskompetenz können wir dich ganzheitlich unterstützen. Profitiere außerdem von 30 Jahren Erfahrung im Klimaservice und unserem umfassenden Informations- und Serviceangebot. Alles aus einer Hand – das bietet dir nur MAHLE!

>> mahle-aftermarket.com

Was macht unser PAO-Öl so gut?

+

Bei der Herstellung werden der Grundsubstanz PAO (Polyalphaolefine) spezielle Additive hinzugefügt, die dem Öl hervorragende Eigenschaften verleihen. PAO-Öl 68 von MAHLE ist eine Kombination aus hochraffiniertem, synthetischem Öl und leistungssteigernden Additiven. Daher hat unser Mehrbereichsöl einige Vorteile, die es vielfältig einsetzbar machen. So ist es zum Beispiel nicht hygroskopisch, im Gegensatz zu PAG-Ölen. Es nimmt also keine Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft auf, kann daher problemlos bevorratet werden. Das ist nicht nur praktisch, sondern für dich auch wirtschaftlicher.

Mit dieser Eigenschaft lässt es sich auch einsetzen, um Feuchtigkeitsproblemen in der Fahrzeugklimaanlage vorzubeugen und entgegenzuwirken, wie dem Vereisen von Komponenten oder der Entstehung von Säuren im Klimakreislauf.

Des Weiteren ist PAO-Öl 68 mit vielen anderen Schmier- und Kältemitteln verträglich. Bei der Verwendung mit PAG-Öl und Kältemitteln vermischt es sich, wie erforderlich, nur bis zu einem gewissen Grad mit anderen Ölen. Im „Ruhezustand“ trennt es sich aufgrund seiner eigenständigen Molekularstruktur und Dichte wieder. Dadurch geht PAO-Öl 68 keine dauerhafte Verbindung ein, die notwendige Viskosität der jeweiligen Öle bleibt erhalten und eine Veränderung der Gesamtviskosität wird ausgeschlossen. Daher kannst du PAO-Öl 68 sowohl zum Nachfüllen als auch als Ersatz der gesamten Systemölmenge einsetzen.

Das Plus

MAHLE bietet von seinem Mehrbereichsöl auch eine Version mit fluoreszierendem Kontrastmittel zur UV-Lecksuche an. PAO-Öl 68 Plus UV hat die gleichen positiven Eigenschaften wie PAO-Öl 68. Denn die geringe Beimischung des Kontrastmittels erhält die positiven Öl-Eigenschaften und vermeidet negative Auswirkungen auf Systembauteile oder Service-Geräte.

Das haben wir auch von unabhängigen Instituten testen lassen. Ergebnis: Alle Tests waren positiv, zeigten also keinen negativen Einfluss des Kontrastmittels. Daher kannst du unser PAO-Öl 68 Plus UV direkt in ein Bauteil (etwa den Kompressor) oder über die Klima-Servicestation in den Kältemittelkreislauf füllen.

Unser PAO Öl 68 PLUS UV ist nicht für den Einsatz in Anlagen mit R1234yf, Flügelzellenkompressoren sowie elektrisch angetriebenen Klimakompressoren geeignet.

Weitere gute Eigenschaften:

  • Keine Ölansammlungen im Verdampfer, dadurch keine Minderung der Kühlleistung
  • Der Ölfilm in den Komponenten verbessert die Abdichtung
  • Weniger Reibung zwischen den Komponenten
  • Geringerer Energieverbrauch des Kompressors
  • Sehr hoher Betriebsbereich (- 68 bis 315 Grad Celsius)

Produktübersicht

+

TECHNICAL MESSENGER

Regelmäßig informieren wir über technische Tipps rund um den Antriebsstrang, das Thermomanagement und die Mechatronik im Automobil.

MEHR

MPULSE - Das Magazin

Zwei Mal im Jahr erscheint MPULSE auch als Printmagazin

JETZT REGISTRIEREN