Leg’ den nächsten Gang ein: mit ATX 180 von MAHLE

Auf Europas Straßen sind immer mehr Fahrzeuge mit Automatikgetriebe unterwegs – und ihre Zahl steigt weiter. Gut, wer sich rechtzeitig auf diesen Trend einstellt und die passenden Services in seiner Werkstatt anbietet, z.B. Automatikgetriebespülung mit dem ATX 180. Welche Vorteile das System von MAHLE bietet und warum sich seine Anschaffung lohnt, verrät dir der Experte Rafal Sosnowski im Interview.

Automatisch, praktisch, gut

FluidPRO® ATX 180

Der Siegeszug der Automatikgetriebe hat seine Gründe: Das automatische Schalten steigert den Fahrkomfort und ermöglicht schnelle Gangwechsel bei gleicher Drehmomentübertragung – und bietet damit mehr Sportlichkeit, mehr Sicherheit und mehr Effizienz. Gleichzeitig werden die automatisierten Getriebe immer komplexer und müssen regelmäßig gewartet werden.

MAHLE bietet hierfür das neueste Gerät zur Spülung von Automatikgetrieben, das ATX 180 aus der Reihe FluidPRO®. Das ATX 180 lässt sich einfach handhaben und führt den Spülprozess automatisiert durch. Darüber hinaus verfügt er über folgende Features:

  • E3 Database: Die übersichtliche Datenbank informiert dich schnell und ausführlich über wichtige Fahrzeugspezifikationen wie Getriebeölmenge, Servicepunkt, Adaptertype und AT-Filter.
  • E3 Zero Cross: Das schnelle Programm hilft dir beim sicheren und komfortablen Ölsortenwechsel.
  • E3 Complete: Die einfache und intuitive Anleitung führt dich rasch durch den gesamten automatischen Service.

„Vom Getriebespüler zum Millionär“

Für das ATX 180 von MAHLE würde sich Rafal Sosnowski jederzeit wieder entscheiden. Schließlich hat sich die Investition in kürzester Zeit mehr als bezahlt gemacht! In unserem Experteninterview erzählt er, was ihn am ATX 180 begeistert und warum er seinen Kunden heute den besten Automatikgetriebeservice anbieten kann.

Ölwechselmethoden im Vergleich: grün = statischer Ölwechsel: 40 – 60% des Öls werden ausgetauscht; grün + lila = dynamischer Ölwechsel: 90 – 100% des Öls werden ausgetauscht

MAHLE: Herr Sosnowski, was halten Sie von der dynamischen Automatikgetriebespülung im Vergleich zum konventionellen Verfahren?
Sosnowski:
Mit der herkömmlichen statischen Spülung werden nur ca. 40 bis 60 % des Getriebeöls ausgewechselt. Das liegt daran, dass das Öl aus einem Großteil des Getriebes nicht entfließt. Das dynamische Verfahren gewährleistet dagegen einen praktisch vollständigen Ölwechsel. Kleinere Getriebestörungen wie Ruckeln oder leichtes Schlupfen, die durch altes oder verunreinigtes Öl verursacht werden, lassen sich so oft beseitigen. Und: Nach einer dynamischen Ölspülung hatten wir noch nie eine Reklamation wegen verschlechterter Getriebefunktion!

MAHLE: MAHLE Service Solutions hat 2017 sein neuestes Gerät für den Automatikgetriebeservice auf den Markt gebracht. Welche Features schätzen Sie am ATX 180 besonders?
Sosnowski:
Ich mag vor allem die schnelle Servicefunktion – diesen zeitsparenden Arbeitsschritt führen wir sehr oft durch! Perfekt finde ich auch den Innenreinigungsmodus, den wir immer dann aktivieren, wenn eine neue Ölsorte eingesetzt werden soll. Das Verfahren stellt sicher, dass sich inkompatible Öle im Getriebe nicht vermischen.

MAHLE: Warum überzeugt Sie gerade dieses Gerät?
Sosnowski:
In unserer Werkstatt verwenden wir seit 2010 verschiedene Systeme für dynamische Ölwechsel. Bei der Entwicklung des neuen Gerätes konnten wir unsere langjährigen Erfahrungen miteinbringen: Das ATX 180 bietet daher einige Funktionen, die es bei anderen Geräten nicht gibt.
Als Profis im Bereich der Automatikgetriebe schätzen wir besonders:

  • die zwei verschiedenen Ölpumpen für Frisch- und Altöl
  • die reibungslose Steuerung des Pumpenwirkungsgrades
  • die auswechselbaren Getriebeölbehälter
  • die ZERO CROSS Contamination Funktion, die die Kontamination verschiedener Ölsorten verhindert; das ist besonders wichtig beim Ölwechsel in automatischen Wandler- und Doppelkupplungsgetrieben
  • die von uns selbst angelegte Datenbank mit vielen nützlichen Informationen
  • die ergonomischen Adapter und Anschlüsse
  • die Verbindungsschläuche mit Rückschlagventilen, die einfach am Getriebe angeschlossen werden und beim Abziehen keine Verbrennungen durch heißes Öl verursachen
  • die automatische Umwälzfunktion bei Unterbrechung der Stromzufuhr

MAHLE: Worin besteht der größte Vorteil für Ihre Werkstatt?
Sosnowski:
Durch die Einführung des dynamischen Ölwechsels als Serviceleistung haben wir erheblich profitiert. Wir konnten unsere Erlöse aus dem Ölverkauf vervielfachen und die Nachfrage nach Filtern und Ölwannendichtungen steigern. Außerdem sind unsere Kunden sehr zufrieden, da wir mit der dynamischen Methode geringfügige Getriebestörungen oft beheben können. Alles in allem konnten wir uns so als führender Anbieter in einem Nischenmarkt etablieren.

Rafal Sosnowski in seiner Werkstatt mit dem ATX 180 von MAHLE (http://www.sosnowski.pl/)

MAHLE: Die Anschaffung eines solchen Geräts bedeutet natürlich eine Investition. Wann und wie macht sich diese für Sie bezahlt?
Sosnowski:
Unsere Kunden kann man in zwei Gruppen aufteilen. Zur ersten gehören Fahrer, die auf den Werterhalt ihres Fahrzeugs achten und deshalb regelmäßig das Getriebeöl wechseln lassen. Manche von ihnen wurden auch erst durch uns auf die Vorteile des Ölwechsels aufmerksam gemacht! Die anderen Kunden kommen mit einem Problem zu uns: Das Getriebe schlupft beim Gangwechsel bzw. der Schaltvorgang ist hart und teils ruckartig. Oder das Getriebe kuppelt beim Abbremsen vor der Kreuzung nicht aus. Der dynamische Ölwechsel kann hier Abhilfe schaffen. In beiden Fällen profitieren wir nicht nur von der Serviceleistung, sondern auch durch den Verkauf von Öl und Ersatzteilen.

MAHLE: Wie viele Automatikgetriebeölservices führen Sie durchschnittlich pro Woche bzw. Monat durch?
Sosnowski:
Zunächst hatten wir durchschnittlich einen Service pro Woche. Inzwischen wechseln wir täglich bei drei bis fünf Getrieben das Öl. Zu diesem Zweck verfügen wir über drei Systeme. Der Getriebeölservice ist damit einer unserer profitabelsten Geschäftsbereiche. Für uns hatte sich die Anschaffung des ATX 180 nach wenigen Monaten amortisiert!

MAHLE: Was ist abschließend Ihre Empfehlung an Werkstattbetreiber, die noch kein ATX 180 besitzen, aber in Zukunft Automatikgetriebespülungen anbieten möchten?
Sosnowski:
Mein Tipp ist, gleich aufs Ganze zu gehen. Verzichtet auf halbautomatische Systeme. Begnügt euch nicht mit Standardanschlüssen und Adaptern, die nicht an jedes Getriebe angeschlossen werden können. Das ATX 180 gehört zweifellos zu den hochpreisigeren Alternativen, aber dies wird durch die gesteigerte Effizienz mehr als wettgemacht. Und das Ansehen eurer Werkstatt steigt!

Weitere Informationen zum ATX 180

Nähere Infos zum Gerät findest du auf der MAHLE Aftermarket Homepage unter „Produkte“ >> „ Werkstattausrüstung“.
Den Produkt-Flyer gibt es hier als Download.
In Kürze erklären wir dir per Video den Spülprozess und die Bedienung. Wir informieren dich, sobald der Film auf unserem MAHLE YouTube-Kanal verfügbar ist!
Wenn du darüber hinaus Fragen hast, kannst du dich aber auch gerne an folgende Kontakte wenden:
Sales:
+49 711 501-14000
sales-workshop-equipment@mahle.com
Support:
+49 711 501-14003
support-workshop-equipment@mahle.com

Und wenn du schon beim Wechseln bist ...

Saugseitige Getriebeölfilter by MAHLE
+

Zu einem umfassenden Automatikgetriebeservice gehört natürlich ebenso der Wechsel des Getriebeölfilters – schließlich hält er Abrieb aus dem Getriebe fern und schont es wesentlich! Als Systemanbieter hat MAHLE auch ein umfassendes Getriebeölfilterprogramm. Seit 2017 bauen wir unser Angebot sogar permanent aus – schau am besten mal in unserem Online Katalog nach!

TECHNICAL MESSENGER

Regelmäßig informieren wir über technische Tipps rund um den Antriebsstrang, das Thermomanagement und die Mechatronik im Automobil.

MEHR

MPULSE - Das Magazin

Zwei Mal im Jahr erscheint MPULSE auch als Printmagazin

JETZT REGISTRIEREN