Turbo-Erfolg mit Know-how und Qualität

Dimitris Alexoudis ist „der Mann für Turbolader“ bei Andreadis Engine Parts in Thessaloniki. Als Servicepartner für ganz Griechenland ist die Firma seit 1985 am Markt – von Anfang an mit MAHLE Motorenteilen. Seit sieben Jahren hat Andreadis auch Turbolader im Programm und treibt dieses Geschäft mit großem Know-how und einzigartiger Servicequalität höchst erfolgreich voran. Wir haben Dimitris nach seinen Erfahrungen gefragt. Die Antworten findest du in diesem Interview.

Andreadis Engine Parts
+

MAHLE: Dimitris, kannst du uns kurz eure Firma vorstellen?

Dimitris: Unsere Firma heißt Andreadis Engine Parts mit Sitz in Thessaloniki. Wir sind Servicepartner für ganz Griechenland. Und obwohl wir eine kleine Firma mit nur fünf Angestellten sind, gehören wir unter den insgesamt 12 Händlern in Griechenland zu den Top 5. Wir sind seit 1983 mit Motorenteilen auf dem Markt und von Anfang an mit MAHLE Motorenteilen. Seit sieben Jahren haben wir auch Turbolader im Programm und jetzt auch ganz neu MAHLE Klimakompressoren. Wie ihr seht sind wir begeistert von MAHLE und seinen Produkten.

MAHLE: Wie kam die Zusammenarbeit mit MAHLE zustande?

Dimitris: Das ist eine alte Geschichte. Nach dem zweiten Weltkrieg waren in Griechenland BMW Motorräder sehr populär. Der Vater von meinem Chef war damals Händler für Motorenteile von MAHLE für diese Motorräder. Als dann sein Sohn 1985 die Firma übernommen hat, hat er zwar keine Motorenteile für Motorräder mehr angeboten, dafür aber für Pkw und Lkw und hat MAHLE als Lieferanten behalten. Damals hatten wir Kolben, Ventile und Gleitlager von MAHLE im Programm. Heute auch noch Kolbenringe.

MAHLE: Wie kam es dann dazu, dass ihr vor sieben Jahren noch MAHLE Turbolader in euer Produktprogramm aufgenommen haben?

Dimitris: Die Idee entstand dadurch, dass die meisten neuen Autos mit Turboladern ausgestattet sind und der Bedarf in Griechenland auf einmal sehr groß war. Dieser konnte aber nicht gedeckt werden, da es zunächst keine bzw. kaum Turbo-Spezialisten auf dem griechischen Markt gab. Und die paar wenigen Firmen, die es gab, hatten Ihren Sitz in der Region bei Athen. Athen ist von uns (Thessaloniki) weit weg, weshalb wir entschieden haben für unsere Region mit dem Turbolader-Geschäft zu starten.

MAHLE: Wie seid ihr das angegangen?

Dimitris: Wir haben ein paar Turbolader gekauft, viele Seminare gemacht und Marktanalysen durchgeführt, welche Modelle wir brauchen. Wir, Hr. Andreadis und ich, haben uns das alles selbst angeeignet und herausgefunden. Ich habe jedes Buch, das es über Turbolader gibt, auf mehreren Sprachen gelesen und Videos angeschaut. Ich bin außerdem direkt in die Werkstätten gefahren, die schon mit Turboladern gearbeitet haben und habe dort nachgefragt, welche Schadensfälle es gibt und welche Erfahrung sie gemacht haben. So wurde ich dann zum Turbo-Spezialist.

MAHLE: Und was zeichnet dich als Turbo-Spezialisten aus?

Dimitris: Unser einzigartiger Kundenservice. Wenn mich eine Werkstatt anruft und einen Turbolader kaufen will, dann sage ich ihm gleich, was er bei der Montage oder Wartung zu tun hat, damit er keine Reklamationen hat. Im Falle einer Reklamation versuche ich zu erörtern, was das Problem ist. Denn 99% der Reklamationen entstehen nicht, weil der Turbolader defekt ist, sondern weil der Mechaniker bei der Montage nicht alles richtig gemacht hat bzw. im Umfeld etwas nicht stimmt. Ich bin der einzige in Griechenland, der seine Kunden in der Form betreut und berät. Und wenn eine Werkstatt keine Probleme mit den Turboladern hat und keine Reklamationen rein kommen, dann ist sie zufrieden und kommt wieder zu Andreadis. Und das ist unser Ziel. Hinzu kommt natürlich, dass wir von vorn herein qualitativ hochwertige Produkte anbieten.

MAHLE: Und da habt ihr euch für Turbolader von MAHLE entschieden...

Dimitris: Genau. MAHLE ist die Nummer 1 in Sachen Qualität. Da wir mit den MAHLE Motorenteilen sehr zufrieden waren und immer gute Erfahrungen gemacht haben, haben wir auch die Turbolader bei MAHLE angefragt. Damals war das für MAHLE auch ein neues Geschäftsfeld. Wir haben dann zusammen die ersten Turbolader produziert und sind zusammen gewachsen. Natürlich haben wir auch andere Lieferanten, aber MAHLE ist die Nummer 1 für uns.

MAHLE: Warum? Was schätzt du an MAHLE als euren Partner?

Dimitris: Ich schätze die gute Zusammenarbeit mit den MAHLE Mitarbeitern. Sie sind offen für neue Ideen und kommen meinen Kundenwünschen immer nach. Hinsichtlich den Turboladern haben wir uns auch deshalb für MAHLE entschieden, weil diese Marke keine andere Firma in Griechenland anbietet. Das ist unser Alleinstellungs-Merkmal. Ganz Griechenland weiß: „MAHLE Turbolader, die gibt es nur bei Andreadis”. Und das wurde auch gut angenommen. Es hat gut gepasst, als neuer Turbolader-Anbieter mit einer für Griechenland neuen Marke in diesen neuen Markt einzusteigen.

Andreadis hat fast alle Turbolader auf Lager, die MAHLE anbietet.

MAHLE: Wie hat sich der Markt für Turbolader in Griechenland entwickelt?

Dimitris: Das Turbolader-Geschäft ist immer noch neu. Darum sind die Werkstätten auch so dankbar für meinen Service und meine Tipps. Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation in Griechenland wächst die Nachfrage nach Turboladern und damit auch der Markt. Denn alle neuen Fahrzeuge, die aus Europa zu uns kommen haben einen Turbolader. Außerdem gibt es in Griechenland ein Gesetz, welches besagt, dass wir bei Fahrzeugen über 2.000 Kubik sehr viel Steuer zahlen müssen. Deshalb kaufen sich alle Fahrzeuge mit 1,4 oder 1,6 Liter Hubraum - und die sind alle mit Turboladern ausgestattet. So läuft es für uns mit jedem Jahr besser.

MAHLE: Wie viele verschiedene Turbolader-Typen habt ihr bei Andreadis im Angebot?

Dimitris: Von MAHLE habe ich fast den kompletten Katalog auf Lager. Denn in Griechenland ist es wichtig, dass die Produkte schnell geliefert werden. Zeit ist ein knappes Gut. Bei uns bekommt der Kunde seinen Turbolader innerhalb von 5 Minuten.

Dimitris bei einer Turbolader-Schulung in einer Berufsschule.

MAHLE: Was sind Schwierigkeiten und Herausforderungen im Turbolader Geschäft?

Dimitris: Es ist sehr schwer der dem Mechaniker beizubringen, was sie machen sollen. Die meisten haben keine gute Schulung. Darum muss es ihnen jemand beibringen, und das ist meine Mission. Darum führe ich auch Schulungen an Berufsschulen durch. Die Basis für die Lehrinhalte dieser Schulungen ist für mich die Turbolader Schadenbroschüre von MAHLE*, die ist sehr hilfreich.
Die Werkstätten hingegen berate ich am Telefon - bei jedem einzelnen Turbolader-Verkauf. Und das rund um die Uhr. Das ist unser Vorteil, durch diesen Service heben wir uns vom Wettbewerb ab und das schätzen unsere Kunden an uns.

*Hier findet ihr die Turbolader Schadensbroschüre als Download

MAHLE: Welche Tipps möchtest du Werkstätten mitgeben, die sich auf Turbolader spezialisieren wollen?

Dimitris: Es gibt drei wichtige Dinge, die es zu beachten gilt: Zunächst muss immer die eigentliche Ursache des Turbolader-Schadens gefunden werden. Diese liegt in den meisten Fällen nicht am Turbolader selbst, sondern in dessen Umfeld. Wenn man dann den Schadensfall behebt, sollten die Mechaniker immer auch die Ölleitung wechseln und das Öl wechseln. Denn ein Turbolader braucht eigentlich nur drei Dinge: frisches Öl, eine niedrige Abgastemperatur und frische Luft. Wenn von diesen drei Dingen etwas nicht gegeben ist, geht der Turbolader kaputt. Wichtig zu wissen ist auch, dass der Turbolader eine Komponente ist, die für ein ganzes Fahrzeug-Leben ausgelegt ist. Es ist kein Filter, den man einfach mal austauscht.

MAHLE: Vielen Dank für das Gespräch, Dimitris.

Über Dimitris

Dimitris Alexoudis ist 30 Jahre alt und gelernter Mechaniker. Als solcher ist er 2006 bei Andreadis Engine Parts eingestiegen und leitet heute die Abteilung Turbolader. Er hat sich seinem Job mit Leib und Seele verschrieben und ist immer für seine Kunden da.

Infos und den Kontakt findet ihr auf Homepage Andreadis Engine Parts.

Neu bei MAHLE Aftermarket:

Turbolader mit verstärktem Verdichterrad

  • für längere Lebensdauer im Nkw-Einsatz
  • belastbar, langlebiger, günstiger

Den ganzen Artikel zum neuen High-End Turbolader findet ihr hier.

TECHNICAL MESSENGER

Regelmäßig informieren wir über technische Tipps rund um den Antriebsstrang, das Thermomanagement und die Mechatronik im Automobil.

MEHR

MPULSE - Das Magazin

Zwei Mal im Jahr erscheint MPULSE auch als Printmagazin

JETZT REGISTRIEREN